Zu den Kirchengemeinden:

Link Evangelische Zurndorf

Termine Zurndorf

So, 24.10.2021, 10:00-10:45 Uhr
Gottesdienst / 21. Sonntag nach Trinitatis / Erntedankfest
Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus
So, 31.10.2021, 10:00-10:45 Uhr
Gottesdienst / 22. Sonntag nach Trinitatis / Reformationsfest
Pfarrerin Mag.a Silivia Nittnaus
So, 07.11.2021, 10:00-10:45 Uhr
Gottesdienst / Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres
Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus
So, 14.11.2021, 10:00-10:45 Uhr
Gottesdienst / Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres
Lektorin Jutta Weiß
So, 21.11.2021, 10:00-10:45 Uhr
Gottesdienst / Ewigkeitssonntag
Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus
So, 28.11.2021, 10:00-10:45 Uhr
Gottesdienst / 1. Advent
Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus

Broschüre "AnGEDACHT" März 2021:

Broschüre AnGEDACHT 2021 März
Broschüre "Angedacht"

"AnGEDACHT"
2021 März

Liebe Freundinnen der Evangelischen Frauenarbeit Burgenland!

Die Karwoche lehrt uns, dass es vom tiefsten und schwärzesten Punkt des Lebens nur aufwärts gehen kann. Aber das nicht nur aus eigener Kraft. Das konnte nur der Lügenbaron Münchhausen, der sich am eigenen Schopf packte und sich samt Pferd aus dem Sumpf zog.

In der Bibel heißt es zwar im Osterevangelium: "Er ist nicht hier, er ist auferstanden." Aber in den Paulusbriefen ist stets von Auferweckung die Rede. Paulus sagt, weil Gott Jesus auferweckt hat, dürfen auch wir hoffen, am Jüngsten Tag auferweckt zu werden, neu geschaffen, neu gestaltet, wie das Korn, das in die Erde fällt und in neuer Gestalt aus der Erde hervorgeht.

Auch das Wunder der Natur bestaunen wir zu Ostern und können an ihr erfahren, dass das Leben stärker ist als der Tod. Darum singe ich das Lied EG 98 so gerne: "Korn, das in die Erde", weil es von Hoffnung getragen ist.

Genauso gerne nehme ich ein kleines Büchlein zur Hand, das 14 Begegnungen auf dem Weg Jesu in seine Passion, 14 Begegnungen auf dem Weg nach Ostern erschließt, die beispielhaft für uns Menschen überhaupt sind: "Gesät ist die Hoffnung" von Margot Käßmann (Herder Verlag)

hoffen möchte ich,
wenn es schwer wird
wenn des Lebens Last mich drückt
hoffen – aber wie
mich verbinden mit der Kraft der Liebe
in Gott – in mir – in anderen
dann kann ich hoffen – dann bin ich stark

Mit diesen Worten von Gardis Jacobus-Schoof (FrauenKirchenKalender) wünsche ich Euch allen Gottes Segen und Begleitung!

Herzlichst, Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus

Das Archiv aller Broschüren finden Sie hier: Broschüren "AnGEDACHT"

home geschenke der hoffnung

 

Wir schenken Kindern Freude und Perspektive

Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung steht Menschen in Not weltweit mit geistlicher und materieller Unterstützung zur Seite. Schwerpunkte der Arbeit bilden die Aktion Weihnachten im Schuhkarton,
Internationale Programme sowie
Humanitäre Hilfe in Katastrophensituationen.